Internationale Gärten e. V. Göttingen

Kartoffeln in Grone

Im Frühjahr 2017 wurde mittels einer Motorfräse eine größere Gemeinschaftsfläche zum Anpflanzen von Kartoffeln vorbereitet. Vielen Dank dafür an Günther Barwanietz und seine Männer ! Die Saatkartoffeln brachten einzelne Mitglieder des Friedensgartens mit. Auch das Umweltbildungszentrum Reinhausen (RUZ) gab uns aus seinen reichhaltigen Beständen einige Mutterknollen. Wir wählten bewusst verschiedene Sorten, um später auch geschmackliche Unterschiede feststellen zu können.

In den folgenden Monaten pflegten Arbeitsgruppen des Gartens in unregelmäßigen Abständen das kleine Kartoffelfeld (ca. 250 qm). Es beteiligten sich etwa 12 Mitglieder des Gartens an der Aktion. Zunächst bewunderten wir die schöne Blüte der Kartoffelpflanze. Immer wieder wurde gehäufelt.

Die Pflanzen im Juni

Im September gab es schließlich eine reichhaltige Ernte. Die beteiligten Mitglieder hatten jeweils einige Kilo Kartoffeln zum eigenen Verzehr. Auch die Kinder waren mit Begeisterung dabei.

Wir schlossen die Aktion mit einem kleinen Fest ab, auf dem u.a. eine Ausstellung über Kartoffelsorten präsentiert wurde. So befassten wir uns auch mit ernährungspolitischen, gesundheitlichen und kulturellen Aspekte der Kartoffelpflanze. Die Aktion war für die Gartenmitglieder in Grone eine wichtige soziale Erfahrung. Gelang es doch in gegenseitiger Hilfe neben den Arbeiten an den eigenen Parzellen eine Gemeinschaftsfläche im größeren Stil zu bearbeiten.

Bericht und Fotos: Hansjörg Gutberger