Internationale Gärten e. V. Göttingen

Öffentlichkeit

Sonderprei4caad5bf0afe6Unsere Initiative wurde zum Vorbild und Impulsgeber für eine Vielzahl weiterer internationaler und interkultureller Gärten in ganz Deutschland. Und stetig kommen Neue hinzu!

In unseren Gärten empfangen wir Multiplikatoren und geben unsere Erfahrungen weiter. Wir beteiligen uns aktiv an Aktionen in den Stadtteilen Geismar und Grone und informieren auf der jährlichen Göttinger Kulturenmesse und dem Gesundheitsmarkt über unsere Arbeit.

Wir arbeiten eng zusammen mit dem Integrationsrat Göttingen und sind eingebunden in das Netzwerk Migration, ein Zusammenschluss von über 50 Organisationen aus Stadt und Landkreis, der sich für die Förderung der Integration von Zugewanderten, AussiedlerInnen und Flüchtlingen einsetzt.

 

Presseschau (Auswahl)

Göttinger Tageblatt, 26.10.2016: 12.000 Euro für Umweltprojekte, Zum Artikel >
Göttinger Tageblatt, 15.09.2016: Flüchtlingskinder bauen Gemüse an: Willkommensgarten neben der Unterkunft, Zum Artikel >
Deutsche Welle, 13.02.2016: Integration auf dem Acker, Zum Artikel >
HNA, 7.11.2015: Baumpflanzaktion mit Flüchtlingen: Symbol für neue Heimat, Zum Artikel >
Göttinger Tageblatt, 26.10.2015: 20 Jahre Flüchtlingsarbeit: Flüchtlinge pflanzen in Göttingen 20 Obstbäume, Zum Artikel >
HNA, 25.10.2015: Pflanzaktion in Göttingen: Flüchtlinge schlagen neue Wurzeln, Zum Artikel  >
HNA, 10.11.2014: Lustige Keramik-Ausstellung in Göttingen: Gartenzwerge verbinden Nationen, Zum Artikel >
Göttinger Tageblatt, 14.01.2014: Rita Süssmuth (CDU) unterstützt zwei Göttinger Einrichtungen, Zum Artikel >

 

Auszeichnungen

2014 Preisgeld aus dem Edith-Stein-Preis von Rita Süssmuth
2010 Integrationspreis des Landes Niedersachsen für Tassew Shimeles
2006 Göttinger Friedenspreis der Stiftung Dr. Roland Röhl für die Internationalen Gärten und die Stiftung Interkultur
2005 Preis der Niedersächsischen Umweltstiftung
2005 Umweltpreis „Trophée Terre de Femmes – Frauen für die Natur“ der Umweltstiftung „Fondation Yves-Rocher“ für Najeha Abid
2004 Preis für nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement vom „Bündnis für Demokratie und Toleranz“
2003 Agenda-21-Preis für die Umsetzung der Ziele der Lokalen Agenda 21 der Stadt Göttingen
2002 Integrationspreis des Bundespräsidenten
2002 Preis „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ des „Bündnis für Demokratie und Toleranz“
2002 Preis der Stadt Göttingen „für den beispielhaften Beitrag zur Umsetzung der Ziele der Lokalen Agenda 21″
2001 Förderpreis Aktive Bürgerschaft (Bundessieger)
2001 Förderpreis „Aktion Bürger machen Staat“ (Landessieger Niedersachsen)
2000 Gewinner der Ausschreibung „Neue Umweltbildungskonzepte des Bundesumweltministeriums“

 

Filme

„Umgraben“ von Wiebke Unger (2014)
Der Film begleitet drei Mitglieder des Vereins, befragt sie zu ihren Heimatvorstellungen und untersucht welche Bedeutung der Garten dabei spielt. Er zeigt, dass sich der Verein über die Jahre seines Bestehens in vielerlei Hinsicht verändert hat. Der Film entstand im Rahmen einer Abschlussarbeit am Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie der Universität Göttingen. Weitere Informationen >

„Die Internationalen Gärten e. V.“ von Oliver Clark (2011)
Der Film stellt mehrere Mitglieder des Vereins vor: Safia Eshra (Ägypten) hat ein Imkerei-Projekt mit aufgebaut, Najeha Abid (Irak) leitet mehrere Frauenprojekte, Susanne Dysczmons (Deutschland) engagiert sich für eine gleichberechtigte kommunikative Atmosphäre im Verein, Ouafae Behoumi (Marokko) gestaltet Parzellen mit Blumen und Friedensbildern, Tassew Shimeles (Äthiopien) ist der erste Vorsitzende und seit 16 Jahren aktiv im Verein tätig. Der Film entstand in der Reihe Göttingen Globale Stadt. Weitere Informationen >

 

Wissenschaftliche Arbeiten

Baier, A. (2013) „Wie soll man gesund sein, wenn man keine Arbeit hat?: Gesundheit und soziale Ungleichheit; Erfahrungen einer Frauengruppe mit einem Gesundheitsprojekt“ Bielefeld: transcript
Dünzelmann, A. (2007) „Von der Yayla zum Kleingarten: Kleingärten – Räume der Integration und Akkulturation für Zugewanderte?“ Frankfurt/Main: IKO
Moulin-Doos, C. (2013) „Intercultural Gardens: The use of space by migrants and the practice of respect“ Journal of Urban Affairs (online)
Müller, C. (2002) „Wurzeln schlagen in der Fremde: Die internationalen Gärten und ihre Bedeutung für Integrationsprozesse“ München: Ökom
Taborsky, U. (2008) „Naturzugang als Teil des Guten Lebens: Die Bedeutung interkultureller Gärten in der Gegenwart“ Frankfurt/Main: Lang