Internationale Gärten e. V. Göttingen

Willkommensgarten auf den Zietenterrassen

Der Willkommensgarten ist das jüngste Projekt der Internationalen Gärten e.V. Göttingen. Er liegt in der Hannah-Vogt-Straße 10, 37085 Göttingen. Gegärtnert wird in erster Linie mit den Kindern, die im Flüchtlingswohnheim wohnen. Erwachsene dürfen gern zum Helfen dazukommen und Nachbarskinder sind herzlich willkommen.

foto-willkommensgartenIm Frühjahr 2016 haben wir angefangen, den Garten direkt auf dem Gelände des Flüchtlingswohnheims Zietenterassen anzulegen. In der Flüchtlingsunterkunft leben aktuell etwa 120 Erwachsene und 20 Kinder aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Einige Obstbäume und Sträucher waren bereits im Herbst zuvor in einer Aktion mit den Flüchtlingen, dem Runden Tisch Zieten und der Bonveno Heimverwaltung zusammen gepflanzt worden. Doch sonst gab es nichts außer Matsch und Schlamm.

Die erste Aktion bestand darin einen großen Haufen Komposterde vom Kompostwerk in den Garten bringen zu lassen. So konnten die Kinder gleich loslegen mit Buddeln, Schaufeln, Graben, in Eimer füllen etc. Der Garten entstand eher organisch als geplant: da, wo die Kinder anfingen zu buddeln, haben wir die Beete angelegt.

Ein Herzstück unseres Garten-Konzepts ist Verlässlichkeit. Damit soll den Kindern ein klein wenig Geborgenheit in ihrer völlig unverlässlichen Lebenssituation gegeben werden. Wir hoffen, dass das Gärtnern und der Garten den Kindern ein Gefühl von zu-Hause-sein vermittelt. Wir kommen jeden Mittwochnachmittag um 15 Uhr in den Garten. Darauf können sich die Kinder verlassen.

Geerntet wird zusammen mit den Kindern. Nach dem Gärtnern sitzen wir alle zum Essen zusammen. Der ‚Hit‘ sind gekochte Kartoffeln. Wenn wir kommen, fragen die Kinder meist schon, ob es heute wieder Kartoffeln gibt. Wir haben auch im Garten Kartoffeln angebaut und eine Menge geerntet. Was nicht beim Abschlussimbiss gegessen wird, wird zwischen den Kindern zum Mitnehmen für ihre Familienmitglieder aufgeteilt.

Mit einer größeren Pflanz-Aktion haben wir kürzlich die Gartensaison abgeschlossen. Wie es im nächsten Jahr weitergeht, ist noch nicht gewiss. Wir freuen uns über Interessent/innen, die Lust haben, sich im Jahr 2017 am Willkommensgarten zu beteiligen! Der Willkommensgarten liegt auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkunft, daher ist der Zugang nur nach Anmeldung beim Heimbetreiber erlaubt. Melden Sie sich gern bei uns im Vereinsbüro.

Der Willkommensgarten wird gefördert vom Deutschen Kinderhilfswerk und der anstiftung.

 

von Helgard Greve

 

< zurück